6 Comments

  1. Basti

    Hey, wie immer super informativer und gut verständlicher Beitrag!! Danke dafür 🙂
    Aus Interesse: welche 4 ETFs besparst du genau und mit welcher Intention? Diversifikation deines Portfolios? Bzw. das bei breit streuenden ETFs wie dem „Standard“ MSCI World ohnehin schon relativ geringe Investitionsrisiko noch weiter zu senken?

  2. Naja, es ist ja erstmal nur BASF und über die besagten 24 Monate ist es die Hälfte einer Sparplanrate, das werde ich noch verschmerzen können. Dafür finde ich die Konditionen grundsätzlich fair mit 1,5 %/Ausführung. Und letztendlich weiß ich ja noch gar nicht, ob ich überhaupt der Sparplan-Typ bin. Bisher finde ich es allerdings schon recht praktisch und angenehm, wobei es zu viel Auswahl gibt. Ich könnte locker noch fünf bis zehn Werte finden, die ich ebenfalls gerne besparen würde. Deswegen finde ich für Sparpläne ETFs eigentlich geeigneter, da brauche ich mir dann auch um Einzelwerte keinen Gedanken mehr zu machen. Kommt Zeit, kommt Rat. Hauptsache wir bleiben alle am Ball. Jetzt stehen vier vielversprechende Monate an. Da sollten mindestens jeweils 300 € an Ausschüttungen fließen und am meisten freue ich mich auf Dezember 2018/Januar 2019, denn da werden wieder Optionen verkauft. Um nochmal auf die Eintragungsgebühr zu sprechen zu kommen. Es gibt auch ein paar deutsche AGs, die keine Namensaktien haben. Vielleicht wird es eines dieser Unternehmen beim nächsten Sparplan. Gruß, Marco

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.